Drøbak Bootshafen
Drøbak ist ein schöner Ort, um einen heißen Sommertag zu erleben. Foto: Åsmund Lindal

Einführung in Drøbak

Drøbak-Platz heute, fotografiert am Nationalfeiertag am 17. Mai.

- «die Stadt, in der die Sonne nie untergeht»

Drøbak ist auch bekannt für seine herrlichen Sonnenuntergänge, deshalb präsentieren wir unserer kleinen Stadt ein Lächeln. Sie können am blauen Oslofjord in Ihrem Boot oder in einem gemütlichen Straßencafé sitzen, ein gutes Essen genießen und das Glas in Richtung Sonne heben, während es im Westen hinter die bewaldete Landschaft hinuntergeht.
Die weißen Segel auf den im Wind flatternden Booten und der Geruch von Meerwasser tragen dazu bei, an einem schönen Sommerabend die ganz besondere Atmosphäre in Drøbak zu schaffen. Vielleicht kommt eine Holzschnecke mit dem heutigen Fang frischer Makrelen zäh…

Sonnenuntergang im inneren Oslofjord von Drøbak aus gesehen.

Der Winter bietet auch Erlebnisse in Drøbak. Dunst und Treibeis
am Fjord wird von einer schneebedeckten Landschaft eingerahmt. Fracht- und Passagierschiffe fahren mit brennenden Laternen vorbei. Der Glanz der Leuchttürme und der beleuchteten Festung Oscarsborg leuchtet in der Dunkelheit des Winters auf. Jetzt sind wir in Santas Heimatstadt. Sein Geist schwebt über der Stadt, dem Wald und dem Fjord, deshalb haben wir unter uns ein wenig Nostalgie, Humor und Abenteuer.

Winteratmosphäre in Drøbak und viel treibendes Eis im Oslofjord im Winter 2011.

Eine kleine Geschichte über Drøbak

Drøbak entstand in den 1700er und 1800er Jahren aus Segelschiffen, auf denen Schiffe Eisblöcke und Holz für den Export und Lebensmittel sowie handwerkliche und industrielle Produkte für den Import transportierten. 1814 wurde Drøbak Zollstelle. Am 20. August 1842 erlangte Drøbak als erstes Dorf der Region (Akershus) den Status einer Stadt. Zu dieser Zeit hatte die Stadt ca. 1000 Einwohner.

Schwimmspaß in Drøbak in den frühen 1900er Jahren. Der Künstler Kristian Krogh war einer der «Drøbak-Maler», wo er an einem maritimen Motiv arbeitete - sein Sohn Per ist Assistent.

Der Name Drøbak kommt von dem Ort, an dem sich die Stadt erhebt
abrupt vom Fjord aufsteigen. Drøbak ist wahrscheinlich eine Abkürzung für "trockene Hügel".

Die kleine Ansammlung von Holzhäusern wuchs von Jahr zu Jahr und bis heute können wir uns über die ursprünglichen und konservierungswürdigen Holzgebäude aus dem 1700. Jahrhundert freuen. Die Häuser in der Innenstadt sind durch strenge architektonische Vorschriften geschützt. Fischer, Seeleute, Handwerker und Händler bauten ihre Häuser auf der Grundlage der Möglichkeiten und wirtschaftlichen Bedingungen der Zeit. Die kleinen Häuser am "Fisherman's Beach", in denen einst die Armen lebten, sind heute begehrte Schätze. Drøbak ist in vielerlei Hinsicht die norwegische Geschichte auf den Punkt gebracht. Wohlstand muss heute vor dem Hintergrund vergangener Armut und Not gesehen werden.

1962 wurde die Stadtgemeinde Drøbak mit der Landgemeinde Frogn zusammengelegt. Drøbak ist heute das Zentrum der Gemeinde Frogn
und mit ca. 15.000 Einwohner, es gibt eine große Auswahl an Straßencafés, Geschäften, öffentlichen Einrichtungen und kleinen Unternehmen. Viele davon befinden sich in den klassischen Holzgebäuden, auf die wir so stolz sind.

Eine kleine Auswahl historischer Motive aus dem reichhaltigen Bildarchiv von Verneforeningen Gamle Drøbak.

Verneforeningen Gamle Drøbak ist heute ein starker Verfechter der Erhaltung und Instandhaltung der alten Häuser und der Umwelt der Stadt. Auf www.verneforeningen.no können Sie eine historische Tour durch Drøbak machen und Bilder von früher und heute sehen. Sie können zwischen verschiedenen Sprachen wählen.

Die Bade- und Künstlerstadt

Im 1800. Jahrhundert wuchs die Hauptstadt des Landes schnell und viele suchten im Sommer die Großstadt auf. Dampfschiffe mit wohlhabenden Passagieren aus Christiania (das 1925 zu "Oslo" wurde) legten in Drøbak an, und Hotels, Pensionen und Geschäfte erlebten im Sommer einen Boom. Ebenso wurde das Baden und das Leben im Freien für Drøbak zu einer Quelle der Entwicklung. Die Stadt hat ein Spa in Bade-Parken im Zentrum und Drøbak ist immer noch ein beliebter Badeort mit schönen Stränden.

Viele bekannte norwegische Maler und Schriftsteller hatten Drøbak als Ort der Inspiration und des Wohnsitzes. Dazu gehören Knut Hamsun, der den Nobelpreis für Literatur gewann, der Dichter Herman Wildenvey und die Maler Christian Krohg, die Brüder Bergslien, Hans Fredrik Gude und Edvard Diriks - die Cousins ​​von Edvard Munch. Von den Künstlern unserer Zeit ist Ferdinand Finne vielleicht der berühmteste. Sein Sprichwort "Die Straße entsteht, während Sie sie gehen" kann für eine Reise durch Drøbak verwendet werden.

Die Festungsstadt

Oscarsborg bietet der heutigen Jugend Erfahrung, Wissen und lebendige Geschichte. Ein Yachthafen bietet während der Sommersaison Unterkunft für die Bootsfahrer. (Foto: Kjetil Sørby / Forsvarbygg Oscarsborg.)

Drøbaks Geschichte ist untrennbar mit der Festung von Oscarsborg verbunden. Wo der Osloer Fjord am kleinsten ist, wurde 1643–45 eine Festung errichtet. Ende des 1800. Jahrhunderts wurde diese Einrichtung weiter ausgebaut und bei der Auflösung der Union mit Schweden im Jahr 1905 war Oscarsborg vielleicht Norwegens stärkste militärische Einrichtung. Große Teile der Festungsfundamente wurden ironischerweise von schwedischen Handwerkern erbaut.

Die Festung war am 9. April 1940 von großer Bedeutung, als Deutschland Norwegen ohne Kriegserklärung angriff. Eine improvisierte und schlecht ausgebildete Garnison konnte den deutschen Kreuzer "Blücher" mit Kanonenschüssen und Torpedos senken. Die Besatzer kamen, um ihre eigene Medizin zu probieren, weil die Kanonen "Aaron" und "Joshua" deutschen Ursprungs waren. Es wurde auf Befehl von Oberst Birger Eriksen abgefeuert, der nach dem Krieg für seine Bemühungen geehrt wurde.

Oscarsborg ist heute ein beleuchtetes Denkmal in Drøbaksundet. Ebenfalls auf der Landseite befindet sich die alte Festung, hier 1909 eine Kanonenwache.

An Bord des Schiffes versammelten sich die höchsten Militärangehörigen, und als der Kreuzer sank, dauerte es ca. 900 Männer mit ihm in den Tiefen. Der Verlust verzögerte die Besetzung der norwegischen Hauptstadt. Die norwegische Königsfamilie, die Regierung, die Goldbestände der Storting und der Norges Bank wurden aus Oslo evakuiert. Dies wurde die Grundlage für spätere norwegische Kriegsanstrengungen aus London.

Das Wrack von "Blücher" befindet sich noch immer am Fuße des Oslofjords bei Askholmene nordöstlich von Oscarsborg. Es war eine tickende Umweltbombe, bis sie 1994-95 ölarm wurde. Die Anker wurden an Land gezogen und eines ist heute ein Denkmal in Bade-Parken in Drøbak bei der Statue von Oberst Birger Eriksen.

«Blücher» am 9. April 1940 von Oscarsborg-Kanonen getroffen. Gemälde von Reidar Finsrud.

Heute hat Oscarsborg keine militärischen Funktionen mehr, sondern einen Kommandanten und eine geteilte Flagge. Die Festung hat ein großes Verteidigungsmuseum und es ist aufregend, an einer Führung teilzunehmen. Es gibt auch Restaurants, ein Hotel und einen Yachthafen, die dazu beitragen, die Gegend zu etwas Besonderem zu machen.
Der Innenhof wird im Sommer für kulturelle Veranstaltungen mit professionellen Opernproduktionen und Konzerten genutzt. Von Drøbak gibt es eine regelmäßige Fähre nach Oscarsborg.

Drøbak Aquarium -
Meeresbiologisches Zentrum von Oslofjordens

Das Aquarium wurde von Freiwilligen des Bootsverbandes Drøbak gebaut und enthält eine Reihe von Fischarten, Schalentieren und Meerestieren, die in Drøbaksundet zu finden sind. Der Zweck des Aquariums war es, die Umwelt und das Leben im Fjord wiederherzustellen. Heute ist der Ort die meistbesuchte Attraktion in der gesamten Region Akershus. Das Aquarium wird in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Meeresbiologie in Drøbak betrieben, die Teil der Universität Oslo ist.

Das Aquarium in Drøbak zeigt das Leben im Fjord draußen. Ein Touch-Pool macht den Besuch für die Kleinen besonders spannend.

Leben im Freien, Erlebnisse, Einkaufen,
Unterkunft und Service

  • Restaurants: Es gibt viele Nachtclubs und Fun-Shops in Drøbak und die meisten finden Sie im Zentrum oder ein wenig von hier.
    Sie können zwischen Pizza, Kebab, asiatischer Küche, einem traditionellen norwegischen Essen oder einem Gourmet-Abendessen wählen. Oder vielleicht nur ein Lager oder ein Glas Wein. Es gibt viele Möglichkeiten.
  • Übernachtung in Drøbak? Wenn Sie in Drøbak übernachten möchten, wenden Sie sich an das traditionelle Reenskaug Hotel oder versuchen Sie eine Unterkunft in abenteuerlicher Umgebung im Oscarsborg Hotel and SPA.
  • Ludfisk Museum: Direkt neben der Touristeninformation und dem Aquarium befindet sich Norwegens und das einzige Ludfish Museum der Welt. Eine humorvolle Ausstellung mit Informationen und Bildern über Norwegens besondere Essenstradition aus dem Meer - und vergessen Sie nicht den norwegischen Aquavitschnaps dort!
  • Galerien: Drøbak ist bekannt für seine vielen Galerien mit visueller und angewandter Kunst und Julehuset feiert das ganze Jahr über Weihnachten! Das House of Newspaper Cartoons bietet Community-Satire unserer besten Cartoonisten. Hier gibt es viel zu genießen!
  • Bootsmotorenmuseum: Der Bootsverband in Drøbak verfügt über eine Sammlung von Bootsmotoren und anderen maritimen Raritäten
    im Museum in Kroketønna.
  • Drøbak Kirche: Wenn Sie einen ruhigen und nachdenklichen Moment brauchen, können Sie die alte Kirche aus Holz aus dem Jahr 1776 besuchen. Die Kirche am Eingang zum Badeparken ist im Sommer an einigen Tagen in der Woche für die Öffentlichkeit zugänglich.
  • Harbour Blues, Konzerte und Revuen: Jeden Sommer im Juli wird Havneblues in Drøbak arrangiert. In mehreren Pubs der Stadt finden Konzerte mit renommierten Künstlern und lokalen Bands statt. In Drøbak spielen Sie auch Revue! Sie finden diese Veranstaltungen im Aktivitätskalender oder auf unserer Website.
  • Drøbak Kino hat einen Publikumsschub erhalten, nachdem die Filmvorführung digitalisiert wurde. Hurra für die Erlebnisse der Dunkelheit!
  • Einkaufen & Service: Kleidung, Kinderartikel, Apotheke, Lebensmittel, Metzgerei, Bäckerei, Gemüsehändler, Florist, Gartencenter, Spirituosengeschäft, Schuhgeschäfte und Schuhmacher, Optiker, Fotoladen, Bilderrahmen, Zeitungsladen und Autoservice. All dies finden Sie im Zentrum von Drøbak. Darüber hinaus gibt es auch eine Bibliothek und ein Postamt.
  • Im Quadrat Es gibt lebhafte Aktivitäten mit vielen verschiedenen Ständen. Es gibt spezielle Stände, an denen Antiquitäten und Sammlerstücke verkauft werden - machen Sie also ein Schnäppchen!
  • In der Stadt Drøbak 1,5 km vom Zentrum entfernt befindet sich ein großes Einkaufszentrum mit Supermärkten und Fachgeschäften.
  • Golf: In der Nähe der Stadt Drøbak können Sie Golf spielen. Der Drøbak Golf Club bietet "Golfspaß auf dem gemütlichen Platz".

In Drøbak erwartet Sie ein reiches Nachtleben.

Fisch und Garnelen direkt vom Boot

Der Hafen in Drøbak mit seinen Freizeit- und Fischerbooten ist eine Oase für alle, die das Leben genießen und sich entspannen möchten. Es gibt das ganze Jahr über Leben und Aktivität und nicht zuletzt im Sommer. Frische Garnelen und der heutige Fischfang direkt vom Boot aus sind eine Spezialität im Hafen von Drøbak. Denken Sie daran, dass Garnelen am Rande des Wassers immer am besten schmecken. Setzen Sie sich deshalb auf eine Bank an der Hafenpromenade und genießen Sie das Leben in vollen Zügen.

Vom Pier und vom Strand aus können Sie angeln. Drøbaksundet ist einer der besten Angelplätze des Oslofjords. Es ist kostenlos, in Norwegen im Meer zu fischen, aber Sie müssen Ihre eigene Angelrute mitbringen.

Die touristischen Informationen

In Sjøtorget, das sich im südlichen Teil des Hafengebiets befindet, finden Sie die Touristeninformation. Hier erhalten Sie Stadtpläne und anderes Informationsmaterial. Egal woher Sie in Norwegen, Europa oder anderen Kontinenten kommen, wir hoffen, dass Sie in Drøbak viel genießen werden. Es ist einfach, hierher zu kommen. Es dauert nur 40 Minuten mit dem Bus vom Stadtzentrum von Oslo. Im Sommer gibt es auch ein Boot nach Drøbak von Aker Brygge in Oslo.

Genieße das Leben - willkommen in Drøbak!

Der Weihnachtsmann in Drøbak erhält jedes Jahr über 20.000 Briefe aus aller Welt.